Navigationsmenüs (Akademie der Unfallchirurgie GmbH)

Innovationspreis für praxisnahe chirurgische Weiterbildung

06.11.2019

Um mehr Praxisnähe und realistischere Simulationsumgebungen in der chirurgischen Fort- und Weiterbildung zu fördern, hat die AUC-Tochter bikmed zusammen mit der Trauma Academy einen Innovationspreis ausgeschrieben, der auf dem DKOU 2019 verliehen wurde.

Im Rahmen ihrer gemeinsamen Life-Like Fracture Kurse in realistischer Simulationsumgebung setzen sich bikmed und Trauma Academy gemeinsam für mehr Praxisnähe in der chirurgischen Fort- und Weiterbildung ein. Zur Fortentwicklung der Kurse, wurde für den diesjährigen DKOU erstmalig der Innovationspreis „TRAUMA 4.0 - Innovative Surgical Education Curriculum (ISEC)“ ausgeschrieben. Junge Ärzte waren aufgerufen worden, eigene Ideen zur chirurgischen Fortbildung einzubringen, hin zu noch mehr Praxisnähe, neuen didaktischen Ansätzen und den Einsatz innovativer Technologien.

Mit seinem Konzept zum Einsatz der intraoperativen Anwendung von „augmented reality“ für die chirurgische Weiterbildung hat der diesjährige Preisträger Dr. Tobias Fritz, Assistenzarzt am Universitätsklinikum des Saarlandes, Homburg, eine wegweisende Idee für die weitere praxisnahe Kursausgestaltung beigetragen. Er erhielt ein Preisgeld von 3.000 €, die freie Teilnahme an einem Kurs der Trauma Academy / bikmed sowie die Möglichkeit, seine eigene Idee in das Kurskonzept einzubringen. Die Verleihung fand auf der Abschlussveranstaltung des DKOU durch Professor P.A. Grützner, Präsident der DGU, sowie M. Ebinger und Dr.-Ing. C. Höfer, jeweils stellvertretend für Trauma Academy und AUC GmbH / bikmed, statt.

Weitere Informationen